football-new.com

English  

Beste Fussballmannschaft

Welche Fussballmannschaft war die beste aller Zeiten? Es ist unmöglich diese Frage zu beantworten, obwohl die Fussballfans gerne darüber diskutieren; vielleicht auch darum, weil es keine richtige Antwort gibt und jede Meinung ihre Gültigkeit hat.
Soll man nur die Meisterschaftsteams oder auch die Nationalmannschaften betrachten? Und was meint man mit der besten Mannschaft? Ist es die, welche die meisten Pokale gewonnen hat? Und wie kann man Mannschaften aus verschiedenen Zeiträumen vergleichen, wo der Fitnesslevel, die Ernährung und sogar die Fussballregeln verschieden waren?
Auch wenn wir nicht objektiv vergleichen können, tun wir es doch trotzdem. Hier ist ein Versuch die Top 10 auszuwählen, wobei Sie eine eigene Reihenfolge aufstellen können.

Ungarn (1954)
Grosics, Buzanszky, Lantos, Bozsik, Lorant, Zakarias, Toth, Czibor, Kocsis, Hidegkuti, Puskas.
Immer wieder taucht ein Team auf, das den Fussball auf eine neue Stufe bringt. Ungarn, angeführt vom grossartigen Ferenc Puskas, hätte die Weltmeisterschaft in der Schweiz 1954 eigentlich gewinnen sollen, wurden aber mit 3 : 2 von Westdeutschland geschlagen.

Real Madrid (1960)
Dominguez, Marquitos, Santamari, Pachin, Vidal, Zarraga, Canario, Del Sol, Di Stefano, Puskas, Gento.
Mit Puskas und Di Stefano im gleichen Team von 1960 konnte Real Madrid im Wettbewerb um die beste Fussballmannschaft bestehen. In diesem Jahr konnten sie den Intercontinental Cup gegen den Champion aus Südamerika gewinnen

Brasilien (1970)
Felix, Brito, Piazza, Carlos Alberto, Everaldo, Clodoaldo, Gerson, Jairzinho, Tostao, Pele, Rivelino.
Brasilien hat öfter als jede andere Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft gewonnen, so müsste das beste brasilianische Team auch der Kandidat sein für die beste Fussballmannschaft aller Zeiten. 1970 hat Pele seine letzte Fussballweltmeisterschaft gespielt; Brasilien gewann gegen Italien 4:1. Das war Fussballkunst auf höchstem Niveau und die damaligen Spieler werden in diesem fussballverückten Land immer noch verehrt.

Niederlande (1974)
Jongbloed, Krol, Rijsbergen, Suurbier, Haan, Van Hanegem, Jansen, Neeskens, Cruyff, Rensenbrink, Rep.
Ein ähnliches Schicksal wie Ungarn 1954 ereilte Johan Cruyf’s Team in der Weltmeisterschaft von 1974. Alle neutralen Beobachter meinten, dass diese Mannschaft eine neue Art gefunden hat um schönen Fussball zu spielen und hofften, dass sie die Fussball-Welmeisterschaft nach Hause holt, aber Westdeutschland war im Final stärker und gewann mit 2:1.

Westdeutschland (1974)
Maier, Vogts, Breitner, Schwarzenbeck, Beckenbauer, Overath, Hoeness, Bonhof, Hölzenbein, Grabowski, Müller.
Westdeutschland war eine der weltweit erfolgreichsten Fussballmannschaften, die drei Mal die Europa- und die Weltmeisterschaft gewonnen hat. Angeführt vom unvergleichlichen Franz Beckenbauer, gewann das westdeutsche Team die Europameisterschaft 1972 und zwei Jahre später die Weltmeisterschaft, die in Deutschland stattfand. Beckenbauer spielte als Libero hinter der Verteidigung und das Mittelfeld mit Overath, Hoeness und Bonhof wurde als eines der besten angesehen. Gerd Müller schoss im Final sein 14. Weltmeisterschafts-Tor – ein Rekord, der bis 2006 bestehen blieb. Mit wahrscheinlich den besten zwei Teams im Final von 1974 war es vielleicht das beste Endspiel für lange Zeit.

Liverpool (1984)
Grobbelaar, Neal, Kennedy, Hansen, Lawrenson, Whelan, Dalglish, Lee, Rush, Johnston, Souness.
Auf keiner Liste der besten Mannschaften darf das Team von Liverpool der 1970er und 1980er Jahre fehlen. Liverpool ist eines der Teams, das die einheimischen Meisterschaft, den Cup und die europäische Meisterschaft gewonnen hat. Mit Rush und Dalglish im Angriff und Hansen und Lawrenson in der Verteidigung vor dem brillanten aber unberechenbaren Grobbelaar im Tor und Souness im Mittelfeld, hatte Liverpool die erfolgreichste Truppe aller Zeiten.

Frankreich (1998)
Barthez, Thuram, Leboeuf, Desailly, Lizarazu; Karembeu, Deschamps, Zidane, Petit; Djorkaeff, Guivarc'h.
Die Fussballweltmeisterschaft wurde 1998 in Frankreich abgehalten und diese talentierte Mannschaft hatte die Aufgabe besser abzuschneiden als Platinis Team 1984, das die Europameisterschaft gewann. Mit Zidane in Hochform schafften sie es Brasilien mit 3:0 zu schlagen. Zwei Jahre später gewann die Mannschaft die Europameisterschaft.

   


Manchester United (1999)
Schmeichel, Neville, Stam, Johnsen, Irwin, Beckham, Keane, Scholes, Giggs, Yorke, Cole (Sheringham, Solskjaer).
Wenn das Gewinnen von Pokalen der Massstab sein soll, welche Mannschaft die beste ist, dann müsste Manchester United in dieser Zeit zu diesen zählen. Sir Alec Fergunson’s sorgfältig ausgewähltes Team der internationalen Spieler erzielte den Dreifachsieg 1999: Es gewann die English Premier League, den FA Cup und die UEFA Champions League. Mit Peter Schmeichel im Tor konnten sie Bayern München in den letzten zwei Minuten der Nachspielzeit schlagen. Das unvergessliche Finale wurde vom legendären Schiedsrichter Collina im Nou Camp Stadion geleitet.

Spanien (2008)
Casillas, Ramos, Marchena, Puyol, Capdevila, Senna, Iniesta, Xavi, Silva, Villa, Torres.
In einer Zeit, die vom technisch hervorragenden spanischen Fussball dominiert wird, sticht die spanische Nationalmannschaft von 2008 heraus. Das Mittelfeld mit Senna, Iniesta, Xavi und David Villa konnte mit dem besten Team Brasiliens verglichen werden. Diese Mannschaft gewann 2008 die Europameisterschaft und zwei Jahre später in Südafrika die Weltmeisterschaft gegen Niederlande mit 1:0.

Barcelona (2009)
Valdes, Puyol, Yaya Toure, Pique, Sylvinho, Xavi, Busquets, Iniesta, Messi, Eto’o, Henry.
Mit der Magie des Argentiniers Lionel Messi, der als der beste Fussballspieler seiner Generation anerkannt wird und mit einigen Spielern der Nationalmannschaft, ist dieses Barcelona-Team das beste in der Clubgeschichte. Unter dem Trainer Pepe Guardiola haben sie die Champions League und jeden anderen Wettbewerb (5) gewonnen und auch den Club World Cup. Im Jahr 2010 wurde die Juniorenförderung gekrönt als Xavi, Iniesta und Messi – alles ehemalige Barcelonajunioren - die drei Finalisten des FIFA Ballon d’Or stellten. Als Manchester United im Champions League-Final mit 3:1 geschlagen wurde, meinte deren Trainer Sir Alec Ferguson, dass er keiner besseren Mannschaft begegnet war.


   
     
  Überbevölkerung  
  Fotos  
  Grosse Bilder